Wanderausstellung

 

Glaube & Zweifel

 

 

Herzlich willkommen zu drei

ganz besonderen Kunstausstellungen

 

von 4. Juli – 30. September 2019

Theologische Hochschule Ewersbach

 

19. Oktober – 17. November 2019

Galerie Kollaborativ Berlin

 

23. November 2019 – 15. Januar 2020

Ökumenisches Forum Hamburg e.V.

 

„Kunst sucht Liebhaber“ ist 2010 entstanden auf Initiative

einiger bildender Künstler aus der Künstlergemeinschaft

„DAS RAD. Christen in künstlerischen Berufen“

(www.dasrad.org), in der mehrere hundert Mitglieder aus

Deutschland, Österreich und der Schweiz vernetzt sind.

Inzwischen sind auch Künstler anderer Prägungen zur

KsL-Gruppe gestoßen. Ihnen ist es wichtig, ihre Kunst nicht

nur zu präsentieren und auf einer Plattform zu verkaufen,

sondern mit Interessierten möglichst so in Kontakt zu

kommen

als sei man im Atelier: Fühlen Sie sich von den

Exponaten angesprochen, was gibt Ihnen das Bild?

Die Gruppe zeigt ihre Werke nicht nur auf der gemeinsamen

Homepage, sondern auch in verschiedenen Ausstellungen.

Eine wechselnde Dauerausstellung befindet sich im KulturWertRaum in München, einem

Ort der Begegnung für zeitgenössische

Kunst, Kultur und Glauben.

Das Repertoire der KsL-Künstler ist weit gefächert und umfasst

Collagen und Mischtechnik, Drucke, Fotografie, Grafik,

Malerei, Skulpturen und Plastiken. Die jetzt zu sehenden

meist abstrakten Gemälde zeigen vielfältige Techniken der

Malerei, Collage, Mixed-Media bis zu Körper-Abdrucken.

 

Die Idee

 

Die Gemälde basieren auf der Jahreslosung für 2020:

„Ich glaube, hilf meinem Unglauben“ (Bibel: Mk 9,24).

Zwölf Künstlerinnen und Künstler der Künstlergemeinschaft

„Kunst sucht Liebhaber“ nähern sich sehr individuell diesem

zunächst sperrig wirkenden Bibelvers. Scheinbar eine

Zumutung: gleichzeitig Glauben und Unglauben in sich

spüren? Oder einfacher formuliert: glauben und zweifeln.

Die Künstlerinnen und Künstler spüren diese konträren Kräfte

in sich und der Welt. Sie geben sowohl den Ängsten und

Brüchen eine Form als auch der Hoffnung und der Sehnsucht

nach göttlichem Halt.

 

Anne und Nikolaus Schneider (ehem. Ratsvorsitzender der

EKD) formulieren ihre Gedanken zur Jahreslosung 2020 im

Kunstkalender des adeo-Verlages so: „Unser Glaube braucht

diese Bindung an den Himmel, um nicht an der irdischen

Wirklichkeit zu zerbrechen und unserem Unglauben nicht

das letzte Wort zu überlassen“.

 

Die Bilder können als Original erworben werden (Lieferung

nach der letzten Ausstellung Januar 2020) oder als Kunstkalender

des adeo-Verlages.

Erleben Sie Kunst neu.

Wer Interesse an lebensbejahenden vielschichtigen Themen

und innovativen Ideen hat, ist hier genau richtig.

Lassen Sie sich inspirieren.

 

Bild und Text: Ute Trentmann

 

Top